Übergabe Taschen

Toleranz in Taschen

Montag, 30. August 2021, Schwälmer Allgemeine / Lokales

Geschenke für die Abschlussklassen der Grundschulen

Die Viertklässler mit den Geschenken und von links Ehrenamtskoordinator Daniel Helwig, Schulleiterin Barbara Kaufmann-Wechsel und Jochen Helwig vom Arbeitskreis. Foto: Daniel Helwig

Schwalmstadt – Die Schüler der vierten Klassen aller Schwalmstädter Grundschulen haben zum Start der Sommerferien ein besonderes Geschenk erhalten, das sie nun im besten Fall schon gelesen haben: Mehr als 150 Bücher wurden in handbedruckten Taschen verteilt. Die Idee für das Projekt „Respekt und Toleranz in Taschen“ entstand im Werkraum und wurde dort mit dem Arbeitskreis für Toleranz und Menschenwürde umgesetzt, heißt es in einer Mitteilung.

Dank der Förderung durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ konnten in der Siebdruckwerksatt des Werkraumes Taschen mit einem kindgerechten Motiv bedruckt werden. Sie enthalten das Jugendbuch „Planet Omar“, das für gesellschaftliche Vielfalt sensibilisiert. Die Idee entstand, weil in Schwalmstadt viele Menschen unterschiedlicher Nationen, Hautfarben und Religionen leben. Silvia Scheffer vom Arbeitskreis hofft, dass das Projekt auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden kann.  sro

Impftour-2kl2

Impftour! – Teil 2

Der Schwalm-Eder-Kreis bietet zwischen dem 23. August und dem 04. September weitere Impfungen vor Ort in 11 Kommunen des Landkreises an. Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von Johnson & Johnson sowie BioNTech/Pfizer.

Das Angebot vor Ort gilt für alle noch nicht geimpften Bürgerinnen und Bürger des Schwalm-Eder-Kreises ab 12 Jahren. Nachdem die Ständige Impfkommission (STIKO) die Empfehlung, auch 12 bis 17-Jährige zu impfen, ausgesprochen hat, können auch diese in Begleitung von Personenberechtigten geimpft werden. Bei dieser Altersgruppe wird jedoch darum gebeten, das notwendige Beratungsgespräch zuvor mit dem behandelnden Haus- oder Kinderarzt zu führen. Als Impfstoff wird maßgeblich BioNtech/Pfizer verimpft.

Für ihre spätere Zweitimpfung müssen die vor Ort geimpften Bürgerinnen und Bürger nicht den Weg nach Fritzlar ins Impfzentrum antreten.
Denn auch die für den vollen Impfschutz wichtige zweite Impfung wird wieder vor Ort in der jeweiligen Kommune durch das mobile Impfteam verabreicht.

Die genauen Termine werden bei der Erstimpfung bekannt gegeben.

Um eine Impfung zu erhalten, muss ein Ausweisdokument vorgelegt werden. Zudem wird darum gebeten, den Impfpass und die Versichertenkarte mitzubringen.

23.08. Mehrzweckhalle Ottrau 10 bis 14 Uhr
23.08. Gemeindesaal Morschen 14 bis 17 Uhr
24.08. Bürgerhaus Wichdorf 10 bis 14 Uhr
25.08. Alte Post Remsfeld 10 bis 14 Uhr
26.08. Haus der Generationen Wasenberg 10 bis 15 Uhr
28.08. BSG Bad Zwesten 10 bis 15 Uhr
30.08 DGH Edermünde-Besse 09 bis 14 Uhr
31.08. Bürgersaal Guxhagen 09 bis 14 Uhr
01.09. Hochlandhalle Gilserberg 09 bis 14 Uhr
02.09. Mehrzweckhalle Oberaula 09 bis 14 Uhr
04.09. DGH Zimmersrode 11 bis 15 Uhr

Mail-Anhang

Impftour!

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,bitte nicht vergessen und weiterleiten!

Jetzt wird vor Ort geimpft: Das Impfzentrum geht auf Tour durch den Schwalm-Eder-Kreis.
Unser Dolmetscher Herr Idrees (Arabisch) wird die Impftour begleiten und dolmetschen!!

Der Schwalm-Eder-Kreis bietet zwischen dem 03. und 14. August Impfungen vor Ort in insgesamt 10 Kommunen des Landkreises an. Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von Johnson & Johnson sowie BioNTech/Pfizer. 

„Ihr seid zu uns gekommen, jetzt kommen wir zu Euch“ – unter diesem Motto bietet der Schwalm-Eder-Kreis in den kommenden zwei Wochen Impfungen vor Ort in zunächst 10 Kommunen des Landkreises an. Das Impfmobil, besetzt mit zwei Ärzten und Ärztinnen und zwei Pharmazeutisch-technischen Assistenten und Assistentinnen (PTA), macht es möglich und bringt die Impfung zu den Bürgerinnen und Bürgern des Schwalm-Eder-Kreises.

„Wir haben viel erreicht, dennoch haben wir noch ein gutes Stück im Kampf gegen diese Pandemie vor uns. Vor dem Hintergrund wieder ansteigender Infektionszahlen, müssen wir die Impfkampagne weiter voranbringen. Deshalb haben wir uns entschlossen, das Impfangebot für die Bürgerinnen und Bürger so niederschwellig wie möglich zu gestalten und schicken unser Impfzentrum jetzt sozusagen auf Tour durch den Schwalm-Eder-Kreis“, macht Erster Kreisbeigeordneter und Gesundheitsdezernent Jürgen Kaufmann deutlich.

Das Angebot vor Ort gilt für alle impfwilligen Bürgerinnen und Bürger des Schwalm-Eder-Kreises ab 16 Jahren. Wer 18 Jahre und älter ist, kann sogar auswählen, welchen Impfstoff sie oder er verabreicht bekommen möchte. „Wir bestücken das Impfmobil mit den Vakzinen von Johnson & Johnson sowie von BioNTech/Pfizer. Bei erstgenanntem reicht eine Impfung aus, um den vollen Impfschutz zu erhalten. Wer sich für den mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer entscheidet, benötigt eine Zweitimpfung. Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren werden ausschließlich mit dem BioNTech/Pfizer-Vakzin geimpft. So empfiehlt es die Ständige Impfkommission“, erklärt Nina Beyer, Ärztliche Leiterin des Impfzentrums in Fritzlar. Bei Impfungen von Jugendlichen unter 16 Jahren, bittet die Ärztliche Leiterin, sich an die jeweilige Haus-oder Kinderärztin bzw. den jeweiligen Haus- oder Kinderarzt zu wenden. Sie können nicht von den mobilen Teams des Impfzentrums geimpft werden.

Eine Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson wird von der Ständigen Impfkommission grundsätzlich für Personen über 60 Jahren empfohlen. Aus dieser Empfehlung folgt jedoch nicht, dass eine Impfung für Personen unter 60 Jahren ausgeschlossen ist.

Für ihre Zweitimpfung müssen die vor Ort geimpften Bürgerinnen und Bürger nicht den Weg nach Fritzlar ins Impfzentrum antreten. Denn auch die für den vollen Impfschutz wichtige zweite Impfung wird wieder vor Ort in der jeweiligen Kommune durch das mobile Impfteam verabreicht.

„Wir hoffen, dass das Angebot vor Ort gut angenommen wird. Nur wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger geimpft sind, können wir optimistisch in Richtung Herbst blicken und haben gute Chancen, von massiven Einschränkungen in der kalten Jahreszeit verschont zu bleiben“, so Vize-Landrat Jürgen Kaufmann abschließend.

Die Daten der Impftour:

  • 03.08.: Drehscheibe Homberg, 10 bis 16 Uhr
  • 04.08.: Hotel am Stadtpark Borken, 14 bis 19 Uhr
  • 05.08.: Marktplatz Melsungen, 09 bis 16 Uhr
  • 06.08.: Marktplatz Schwalmstadt-Treysa, 10 bis 14 Uhr
    • Alleeplatz Schwalmstadt-Ziegenhain, 16 bis 21 Uhr
  • 07.08.: Festplatz Birkenallee Neukirchen, 09 bis 14 Uhr
  • 10.08.: Feuerwehr Spangenberg, 14 bis 19 Uhr
  • 11.08.: REWE-Markt Felsberg, 14 bis 19 Uhr
  • 12.08.: Rathaus Gudensberg. 10 bis 16 Uhr
  • 13.08.: EDEKA-Markt Wabern, 09 bis 13 Uhr
    • Siedlerstraße/Truschelweg Wabern, 14 bis 18 Uhr
  • 14.08.: REWE-Markt Frielendorf, 09 bis 15 Uhr

Zugunsten der mobilen Impfaktion in den Kommunen bleibt das Impfzentrum des Schwalm-Eder-Kreises während der Impftour an Wochentagen geschlossen.

Um eine Impfung zu erhalten, muss ein Ausweisdokument vorgelegt werden. Zudem wird darum gebeten, den Impfpass und die Versichertenkarte mitzubringen.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Adriana Reitz
Integrationsbeauftragte
WIR – Koordination

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises

Fachbereich 50/ Sozialverwaltung

34574 Homberg (Efze)
Hans-Scholl-Straße 5
Tel.: 05681/ 775- 227
Fax: 05681/ 775- 282

Adriana.Reitz@schwalm-eder-kreis.de

www.schwalm-eder-kreis.de

Bildschirmfoto 2021-08-01 um 10.47.32

Art Mobil

Ein Projekt für Frauen und Mädchen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte und einheimische Frauen und Mädchen

  • Wir fahren mit unserem speziell ausgestatteten Kleinbus durch den Schwalm-Eder-Kreis
  • Wir laden ein zu Theater, Musik, darstellender Kunst u.v.m. zum mitmachen
  • Wir wollen Frauen und Mädchen aus unterschiedlichen Kulturen zusammenbringen und gemeinsam Spaß haben
  • Wir ermöglichen durch Kunst Begegnungen

Art Mobil
Flyer

Projektort:
Schwalm-Eder-Kreis
Projektlaufzeit:
01.04.2021 – 31.12.2023
Teilnahmevoraussetzung:
Teilnahme kostenlos, keine speziellen
Voraussetzungen erforderlich
Kontakt:
06421 / 96 36 0
artmobil@arbeit-und-bildung.de

Uebergabe-Taschen

Lesen verbindet

Vielfalt in Schwalmstadt – Lesen verbindet

Geschenke für die Abschlussklassen der Grundschulen

Kurz vor den Sommerferien erhielten die Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen aller Schwalmstädter Grundschulen ein besonderes Geschenk: Über 150 Bücher wurden in handbedruckten Taschen verteilt.

Die Idee für das Projekt „Respekt und Toleranz in Taschen“ entstand im Werkraum Treysa und wurde dort gemeinsam mit dem Arbeitskreis für Toleranz und Menschenwürde Schwalmstadt umgesetzt. Dank der finanziellen Förderung durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wurden in der Siebdruckwerksatt des Werkraumes Taschen mit einem kindgerechten Motiv bedruckt, welches sich für ein freundliches und respektvolles Miteinander ausspricht. Die Taschen enthalten „Planet Omar“, ein Kinder- und Jugendbuch, das für den Themenkreis Vielfalt, Toleranz und Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen und Religionen sensibilisiert.

In Schwalmstadt leben viele Menschen unterschiedlicher Nationen, Hautfarben und Religionen. Sie gehen zusammen in Kindergärten, Schulen und an die Arbeit. Vorurteile, Sprachbarrieren, kulturelle und religiöse Unterschiede können zu gegenseitigem Unverständnis oder Ängsten führen und eine Integration erschweren.

„Wir wollen uns mit unserem Projekt gegen rechtsextreme, fremden- und demokratiefeindliche Tendenzen stellen und einen kleinen Beitrag leisten, um ein friedliches Zusammenleben zu stärken“, so Daniel Helwig, Ehrenamtskoordinator des evangelischen Kirchenkreises Schwalm-Eder und Leiter des Werkraums Treysa. „Wir hoffen, dass die Kinder Freude am Lesen des Buches haben, zum Nachdenken angeregt werden und sich vielleicht sogar in ihren Familien über die Thematik unterhalten.“

Bevor die Kinder mit ihren gefüllten Büchertaschen für die letzten Schulstunden als Grundschüler zurück in ihre Klassenräume zogen, wünschte Daniel Helwig schöne Sommerferien und viel Erfolg auf der weiterführenden Schule.

Silvia Scheffer vom Arbeitskreis hofft, dass das Projekt auch im nächsten Jahr fortgeführt werden kann: „Vielleicht füllen wir die Taschen dann mit einem anderen Buch zum Thema Respekt und Toleranz. Lesen kann Menschen stärken und verbinden.“

index

Treffen am 14.07.2021

Hallo zusammen, 

Unser nächstes Treffen findet am Mi., 14.07.21 um 17:00 – 18:30 Uhr im Hof des Werkraumes, Steingasse 7 in Treysa statt.

Ich hoffe, dass Ihr den Termin wahrnehmen könnt und freue mich darauf.

Mit lieben Grüßen 
Jochen Helwig
Sprecher des Arbeitskreisesfür Toleranz und Menschenwürdein Schwalmstadt