Über uns

Als im Jahr 1993 ein Kasernengebäude zu einer Gemeinschaftsunterkunft (GU ) für Asylsuchende und Flüchtlinge umgebaut wurde, gründete sich der Arbeitskreis (AK). Der Arbeitskreis ist ein Zusammenschluss von Bürger/Innen, die sich zum Ziel setzen, Asylsuchende und Flüchtlinge in unserer Stadt zu integrieren.

Ganz nach dem Motto:

„Fremde werden Freunde“

Seit Beginn arbeiten Frauen und Männer aus unterschiedlichsten Gruppen und Berufen gemeinsam, um den Asylsuchenden das tägliche Leben zu erleichtern, ihnen das Gefühl zu vermitteln, dass Einheimische für ihre Probleme offene Ohren haben und das Verständnis zwischen der Bevölkerung auf der einen und den Asylsuchenden auf der anderen Seite zu fördern.

Um diese Ziele zu erreichen hat der AK regelmäßige und punktuelle Angebote entwickelt (siehe unter “Wir tun was”).

Der AK wird von der Stadt Schwalmstadt unterstützt.
Er trifft sich regelmäßig alle zwei Wochen (außer in den hessischen Schulferien) mittwochs um 17:00 – 19:00 Uhr im Werkraum, Steingasse 7 in Treysa.

Interessierte an der Mitarbeit sind herzlich willkommen!

Sprechzeiten

Mi 15.00 – 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung